Spanish Junior Open - Schlussbericht

Das letzte Turnier der Saison ist nun Vergangenheit. Dieses Junior Open schien für alle sehr lehrreich gewesen zu sein. Alle Drei gewannen neue Inputs für die zukünftigen Trainings und gehen mit einem positiven Gefühl in die Sommerpause. Bevor es zum Flughafen ging, konnten wir noch einen ganzen Tag in Spanien verbringen. Vor dem Auschecken gab es noch einmal eine Partie Padel-Tennis. Bei angenehmen Temperaturen gab es ein Duell zwischen Mäge/Till und Viva/Andi. Parallel nutze Iain die Zeit, um in der Ruhe seine Schulbücher zu studieren. Um 12 Uhr trafen wir uns mit dem gesamten Gepäck in der Lobby und planten unser weiteres Vorgehen. Diesmal musste Till in den sauren Apfel beissen und suchte ein Starbucks auf, um zu lernen. Die anderen Vier setzten sich ins Metro und fuhren wiederum in die Innenstadt. Dort angekommen, liefen wir durch allerlei Einkaufshäuser und genossen die letzten Stunden in dieser riesigen Stadt. Um Punkt vier Uhr trafen wir uns im Hotel, nahmen unser Gepäck in Empfang und gingen auf den Zug, welcher uns zum Flughafen brachte. Dort angekommen gaben wir das Gepäck auf und peilten den Security-Bereich an. Till hatte vom Hinflug nichts gelernt und wurde erneut zur Seite genommen. Diesmal hatte er keine Deos dabei, sondern eine fast neue Sonnencreme. Mal schauen, was Till beim nächsten Flug im Handgepäck schmuggeln möchte. Um 20 Uhr flogen wir dann mit ein wenig Verspätung Richtung Zürich. Zu Hause angekommen, holte uns Erwin ab und brachte alle fünf müde nach Hause. Unsere kleine Reise war nun definitiv zu Ende. Es waren fünf tolle und anstrengende Tage. Ich bin sehr zufrieden mit den drei Jungs und nehme dieses Turnier nächstes Jahr wieder in Angriff.

 

~ Bericht von Andi