News

Dein Name auf unseren Shirts!

Unsere Spieler der Interclubteams, spielend in der NLB, 1. Liga, 3. Liga, Firmensportliga sowie das Damen-NLB-Team, suchen Unterstützer für die neuen Wettkampfshirts. Da die Auslagen für die Teammeldegebühren, Courtmieten für die Heimspiele, Bälle und das Essen nach den Spielen schon hoch sind, suchen wir nun Supporter für unsere Wettkampfshirts.

 

Mit einem Beitrag von nur 30.- steht dein Name kommende Saison auf unseren neuen Shirts!

 

Unterstütze uns hier:

https://www.lokalhelden.ch/sc-sihltal-wettkampfshirts

 

Herzlichen Dank! :)


Spanish Junior Open - Schlussbericht

Das letzte Turnier der Saison ist nun Vergangenheit. Dieses Junior Open schien für alle sehr lehrreich gewesen zu sein. Alle Drei gewannen neue Inputs für die zukünftigen Trainings und gehen mit einem positiven Gefühl in die Sommerpause. Bevor es zum Flughafen ging, konnten wir noch einen ganzen Tag in Spanien verbringen. Vor dem Auschecken gab es noch einmal eine Partie Padel-Tennis. Bei angenehmen Temperaturen gab es ein Duell zwischen Mäge/Till und Viva/Andi. Parallel nutze Iain die Zeit, um in der Ruhe seine Schulbücher zu studieren. Um 12 Uhr trafen wir uns mit dem gesamten Gepäck in der Lobby und planten unser weiteres Vorgehen. Diesmal musste Till in den sauren Apfel beissen und suchte ein Starbucks auf, um zu lernen. Die anderen Vier setzten sich ins Metro und fuhren wiederum in die Innenstadt. Dort angekommen, liefen wir durch allerlei Einkaufshäuser und genossen die letzten Stunden in dieser riesigen Stadt. Um Punkt vier Uhr trafen wir uns im Hotel, nahmen unser Gepäck in Empfang und gingen auf den Zug, welcher uns zum Flughafen brachte. Dort angekommen gaben wir das Gepäck auf und peilten den Security-Bereich an. Till hatte vom Hinflug nichts gelernt und wurde erneut zur Seite genommen. Diesmal hatte er keine Deos dabei, sondern eine fast neue Sonnencreme. Mal schauen, was Till beim nächsten Flug im Handgepäck schmuggeln möchte. Um 20 Uhr flogen wir dann mit ein wenig Verspätung Richtung Zürich. Zu Hause angekommen, holte uns Erwin ab und brachte alle fünf müde nach Hause. Unsere kleine Reise war nun definitiv zu Ende. Es waren fünf tolle und anstrengende Tage. Ich bin sehr zufrieden mit den drei Jungs und nehme dieses Turnier nächstes Jahr wieder in Angriff.

 

~ Bericht von Andi


Spanish Junior Open - Finaltag

Sonntag war der letzte Spieltag und die Preisverleihung des Turniers. Till hatte heute noch 2 Spiele, das hiess er musste früh aufstehen, um sich für die Spiele vorzubereiten. Beim ersten Match um 09:30 war er noch ein bisschen müde, aber das hielt ihn nicht davon ab sein Bestes zu geben. Doch er verlor den Match mit 3:0. Um 10:30 musste er bereits den zweiten Match spielen. Da seine Energie vom ersten Match schon aufgebraucht war, lag er mit 0:2 hinten. Trotzdem gelang es ihm noch einen Satz zu gewinnen. Er Verlor den Match aber mit 3:1. Silvan spielte um 10:30. Er überzeugte wieder und gewann sein letztes Spiel mit 3:1. Um 11:30 spielte Iain um den 3. Platz. Bei diesem Match hat er sich selbst überzeugt und holte sich leicht den 3. Platz mit 3:0. Nach den letzten Spielen am Nachmittag, fand die Preisverleihung statt. Silvan wurde 5. in der Kategorie u17, Till 9. In der Kategorie u19 und Iain gewinnt die Bronzemedaille in der Kategorie u19.

Am späten Nachmittag gingen wir noch Padel-Tennis spielen, was sehr anstrengend war, da die Sonne direkt auf uns herabschien.

Am Abend gingen wir in die Innenstadt von Madrid. Als wir durch einen Park gelaufen sind, haben wir andere Leute mit Gokarts gesehen. Darauf mieteten wir auch solche Gokarts und fuhren durch den riesigen Park. Gemütlich fuhren wir durch einen kleinen Nebenweg des Parks, als plötzlich in einer Kurve der Sitz von Silvan sich löst und er auf den Boden fällt, da wir nicht sehr schnell gefahren sind, ist ihm nichts passiert. Das Gokart fahren war sehr lustig, aber auch sehr anstrengend, da wir alle vom Turnier erschöpft waren und es ziemlich heiss war. 

Zum Z’nacht haben wir bei einem guten Restaurant Paella gegessen, welche sehr gemundet hat.

 

~ Bericht von Viva


Spanish Junior Open - Tag 3

Um 9:30 trafen wir uns für das gemeinsame Z‘Morgenessen und besprachen den Tag und Ablauf. Das erste Spiel hatte Iain um 12:00. Es ging um den Einzug ins kleine Final. Wie gestern gelang es ihm nicht, sein normales Spiel zu zeigen und so lag er nach drei Sätzen 1:2 zurück. Nach hartem physischen und mentalem Kampf gelang es ihm, sich wieder in den entscheidenden 5. Satz zu spielen. Dort liess er dem Spanier keine Chance mehr und gewann den Satz 11:4.

Silvan war als zweites dran. Er spielte wie bereits das ganze Turnier stark. Es gelang ihm aber nicht den Match zu seinen Gunsten zu entscheiden. Er verlor in knappen Sätzen 3:0. Dafür konnte Till sein erstes Spiel gewinnen. Nachdem er 0:1 zurück lag, drehte er das Spiel für sich. Er spielte konzentriert und gewann den Match mit 3:1.

Am Abend lief es Silvan wieder besser. Er gewann sein Spiel ohne Mühe mit 3:0. Till spielte ebenfalls gut, konnte sein Spiel aber nicht ganz bis zum Ende durchziehen. Er verliert 0:3.

Am Abend war dann noch genug Zeit vorhanden um in die Innenstadt zu gehen. Wieder war es ein lustiger Abend!

 

~ Bericht von Iain


Spanish Junior Open - Tag 2

Nach der ersten Nacht im Hotel und einem feinen Z’Morgenbuffet ging es mit einer kleinen Session Squash am Morgen los. Für die Junioren war das gut um nochmal wach zu werden. Danach fühlten wir uns bereit für die kommenden Spiele am Abend.

Zwei bis drei Stunden vor dem ersten Match gab es nochmals Pasta und um 16:30 Uhr ging es mit dem ersten Spiel los. Silvan spielte als erstes und überzeugte. Er konnte sein Spiel 3:0 gewinnen, ein guter Anfang! Weiter ging es mit den Spielen von Till und Iain. Nachdem beide in ihrem Spiel 1:2 hinten lagen, konnten sie sich beide in den 5. Satz spielen. Im 5. konnten sie aber beide mehrere Matchbälle nicht verwerten und so verloren beide 2:3. Auch sein zweites Spiel verlor Till. Er spielte zwar wie bereits im ersten Spiel stark, musste sich dann aber gegen den bessergesetzten Belgier in knappen Sätzen 0:3 geschlagen geben. Silvan verlor sein zweites Spiel ebenfalls in knappen Sätzen 3:0 gegen den Topgesetzten Spanier.

Besser als im ersten Spiel lief es Iain. Er spielte wesentlich besser und gewann sein Spiel ohne grosse Probleme mit 3:0.

Danach hiess es Dehnen und erholen. Dabei durfte ein gut ausgewähltes Abendessen natürlich auch nicht fehlen. Eine kleine Sightseeing-Tour lag auch noch drin.

 

~ Bericht von Iain